Aborigines kommunizieren per Telepathie


Australischer Nationnalpark

English

Indogene people, like the Aborigines of Australien communicate via telepathy.

It is said, the human voice box is only used for singing.

 

 

David Uniapon, a full blooded member of the Narringeri tribe of aborigines aroused keen interest among members of the Victorian Institute of Advertising at lunch yesterday by describing to them the method adopted by the aborigines when sending messages over long or short distances.

Mr Uniapon said that ample evidence of the intelligence of the aborigine was given by his tracking powers of transmitting thought messages, and his high moral code.

 

"When an aborigine wishes to appeal for help or to send any other message to an- other member of his, tribe he first attracts attention by a smoke signal," said Mr. Unaipon.

 

"The man who sees the smoke signal then strives to do a very difficult thing to clear his mind of every thought and so to become fully receptive to messages sent to him. The man who made the smoke signal then concentrates his thoughts on the desired message and soon it is received and re-transmitted to the rest or the tribe. At night when a smoke signal would not be seen the aboriginal waits until the person he wants to communicate with will most likely have lost consciousness in sleep. His subconscious mind is then fully awake and it will receive the message."

Source: http://trove.nla.gov.au/newspaper/article/4400765

-

Fuß_im_Sand

German

Indogene Völker, wie zum Beispiel die Aborigines in Australien kommunizieren per Telepathie. Es wird überliefert, dass das menschliche Stimmorgan nur zum Singen genutzt wird.

 

David Uniapon, ist ein waschechtes Mitglied des Narringeri Stammes der Aborigines in Australien. Er erzeugte höchstes Interesse bei den Mitgliedern des Victorian Institute of Advertising als er gestern beim Lunch die Kommunikationsmethode der Aborigines beschrieb, wenn sie über lange oder kurze Distanzen Nachrichten per Telepathie übersenden.

Mr Uniapon sagte, der hinreichende Beweis für die Intelligenz der Aborigines sei durch die sagenhaften Fähigkeiten beim Senden und Empfangen von telepathischen Nachrichten, sowie durch die hohen moralischen Wertvorstellungen, erbracht.

“Wenn ein Aborigenes nach Hilfe ersuchen möchte, oder einem anderen Stammesmitglied eine Botschaft senden möchte, wird er erst mit Rauchzeichen die Aufmerksamkeit des anderen erwecken”, sagte Mister Uniapon.

“Der Mann, der dann diese Rauchzeichen entdeckt, wird sich in einem schwierigen Prozess hingeben – seinen Geist von jeglichem Gedanken zu befreien, sodass er vollkommen aufnahmebereit ist, diese telepathische Nachricht zu empfangen. Der Mann, der die Rauchzeichen absendet, konzentriert sich nunmehr darauf, die gewünschte Nachricht abzusenden. Schnell wird sie empfangen und den restlichen Stammesmitgliedern mitgeteilt. In der Nacht, wenn keine Rauchzeichen gesehen werden können, wartet der Aborigine bis der gewünschte Empfänger im Schlaf das Wachbewusstsein verloren hat. Das Unterbewusstsein ist dann vollständig wach und wird die Nachricht empfangen.”

Quelle: Zeitungsartikel “The Argus” Donnerstag, 6. August 1931

Australien