Meditation – wichtig für die mediale Entwicklung


Warum ist die Meditation so wichtig, für die Entwicklung der medialen Fähigkeiten?
Für die Weiterentwicklung der Fähigkeiten eines Jenseitsmediums ist die Meditation unumgänglich.

Das bedeutet jedoch nicht, dass man im Lotus-Sitz ein Mantra chanten muss.Meditation im Lotus-Sitz

Die Meditation ist in der Lage, unseren Geist in die Stille zu bringen – dies ist für jegliche Form des Mediumismus wichtig (nicht nur als Jenseitsmedium).

Ein Medium, dass nicht zwischen den eigenen und der Übermittlung aus der geistigen Welt unterscheiden kann, wird nur zufällig im Stande sein, Informationen vom Kommunikator im Jenseits zu empfangen. Auch der Zustand eines ständigen Gedanken-Karussells, wird kein Medium der Welt dazu befähigen, seine außersinnliche Wahrnehmung zu nutzen.

Erst wenn unsere eigenen Gedanken ziehen lassen können, sind wir bereit Informationen zu empfangen. Wie bei jeder erlernbaren Fähigkeit, ist auch dies eine reine Übungssache.

Wichtig ist einzig, das Erlernen des meditativen Zustands. Das Erreichen der sogenannten „Zone“ ist sehr individuell. Für den einen ist es tatsächlich, die Meditation im Lotus-Sitz, für den anderen wird der Zustand beim Dauerlauf, bei Gartenarbeit, beim Klavierspielen oder beim Backen, Tanzen, Bügeln oder Heimwerken erreicht.

Das WIE ist egal, entscheidend ist das regelmäßige Erreichen dieses Zustands. Am besten mehrmals täglich.

Mein Kanal ist nur einer von vielen, der geführte Meditationen anbietet.

Youtube abonnieren