Medialität — Gabe oder erlernbare Fähigkeit


Gemeinhin wird angenommen, dass die Fähigkeit mit Verstorbenen zu kommunizieren, eine Gabe ist. Eine Gabe, die in die Wiege gelegt wurde, und nicht erlernbar ist.

Jenseitsmedium Ausbildung

Dieser Annahme muss ich ganz klar widersprechen!

Meine eigenen Erfahrungen, und die Lehren des englischen Spiritualismus zeigen uns, dass die Fähigkeit mit lieben Verstorbenen zu kommunizieren, von jedem Menschen erlernbar ist.

Wir alle sind zuerst Spirit (Geist), darum kann einfach jeder mit einem anderen Geist telepathisch kommunizieren. Ob dieser andere Geist nun noch in einem Körper steckt, oder schon Körper los ist, ist nicht vorrangig wichtig.

Ganz im Gegenteil, die Kommunikation mit einem körperlosen Geist (Mensch ohne Körper) ist viel einfacher, als zum Zeitpunkt da dieser Mensch noch in seinem Körper steckt.

Wie in jeder anderen Kunstfertigkeit (Tischlerhandwerk, Friseurhandwerk, Musizieren) gibt es begabte und weniger begabte Menschen, denen die vorgenannten Fertigkeiten in den Schoß fallen, oder nicht. Genauso verhält es sich mit dem Mediumismus.

Besonders begabte Menschen können sehr schnell antrainierte Konditionen abwerfen, und sich der Realität des Mediumismus/Spiritualismus widmen. Jeder Mensch ist medial begabt und bringt Fähigkeiten im Bereich der Medialität mit. Leider gehen diese mitgebrachten Fähigkeiten verloren, weil sie nicht gebraucht und nicht angewendet werden.

Kleine Kinder sind noch sehr viel näher mit diesen mitgebrachten Fähigkeit in Konakt. Sie sehen zum Beispiel die Aura eines Menschen, ohne dass sie jemals darin unterrichtet worden wären. Bis zu einem Alter von 3-5 Jahren zeichnen Kinder auf Regenbögen um Menschen herum. Bis ihn jemand sagt: „Da ist doch gar kein Regenbogen!“ So sind die meisten von uns von dem Talent, der Fähigkeit, der Anlage „wegtrainiert worden“.

Um all diese Fähigkeiten, die jeder von uns mitgebracht hat, wieder erfolgreich nutzen zu können, müssen diese lediglich sinnhafte trainiert werden.

Jeder kann diese Fähigkeiten selbstständig im Alltag trainieren:

1.) Wenn Sie angerufen werden, versuchen Sie zu erspüren, wer sie anruft.

2.) Wenn Sie sich ein Joghurt aus dem Kühlschrank nehmen, versuchen Sie zu erspüren, welches Datum das Haltbarkeitsdatum angibt.

3.) Wenn jemand an Ihrer Tür klingelt, erspüren Sie einfach Verwerfung ihrer Tür steht.

4.) Wenn sie Hundehalter sind, im Park spazieren gehen, und auf andere Hundehalter nebst Hund treffen, erspüren Sie wie dieser Hund heißt, ob Hündin oder Rüde, Alter des Tieres – bevor sie den Hundehalter danach fragen

5.) Wenn ihr Partner von der Arbeit nach Hause kommt, und offensichtlich ein schlechten Tag gehabt hat, erspüren Sie was der Grund hierfür ist – bevor Sie diesen erfragen.

 

Mit zunehmender Praxis und mit zunehmenden Erfolgserlebnissen, wird es ihnen immer einfacher fallen, die Alltags-Medialität ständig und ohne Mühe anzuwenden.

Mediumausbildung