Medialität bei Kindern fördern


Vermutlich hast du auch schon Bezeichnungen gehört, wie z.B. sensitive Kinder oder Indigo-, Crystal-, Regenbogen- oder Starchild (Sternenkind). 

Faktum ist, dass jeder Mensch medial und sensitiv geboren wird. Jeder Mensch ist Spirit, wenn er in den menschlichen Körper einzieht. 

Es ist unnötig, diese sensitiven Kinder mit Deklarationen zu belegen, die ihnen vorgaukeln, "besonders" zu sein. Das sind sie nämlich nicht, weil jeder Mensch mit diesen Anlagen geboren wird -- Richtig wäre also, alle Menschen mit dem Schild "besonders" zu deklarieren.

Der einzige Unterschied ist, dass Kinder heutzutage in "wissende Elternhäuser" geboren werden.

Folglich werden ihre natürlichen Gaben und Anlagen der Übersinnlichkeit nicht mehr (oder seltener) aus Unwissenheit und Ignoranz heraus,  durch das Umfeld wegtrainiert.

Zum einen hatten frühere Generationen wenig Zeit und Muße, sich nebem dem blanken Überleben und Kriegswirren, noch mit übersinnlichen Zusammenhängen zu beschäftigen. Zum anderen steckt der Schrecken der Hexenverfolgung noch in den Knochen (buchstäblich, denn Wissenschaftler sagen, dass die Erlebnisse und Erfahrungen unserer Vorfahren in unserer eigenen DNS eingebettet ist, und uns somit täglich beeinflusst. Engl. Original Artikel )

Oft fragen mich Menschen: "Kann das jeder?" Gemeint ist damit die Medialität und mediale Arbeit mit Verstorbenen, den sogenannten Jenseitskontakten. Die einfache und klare Antwort ist: JA!

Wir sind Spirit (Geist), der eine menschliche Erfahrung macht. Und kein Mensch, der eine spirituelle Erfahrung macht!

Wir alle sind Geist! Wir alle sind mit denselben Anlagen geboren. Ebenso, wie alle Menschen auf dieser Welt atmen können. Die einen besser, die anderen schlechter. Aber um hier existieren zu können, muss unser Körper den Sauerstoff-Austausch beherrschen.

Ebenso natürlich und einfach wie unsere Atmung von statten geht, ist auch die Anlage unserer übernatürlichen Fähigkeiten. Punkt!

 

Kinder können die Aura noch ganz natürlich sehen

 

Vielleicht machst Du gerade die Erfahrung, dass Deine kleinen Kinder (zirka bis 3 Jahre) Regenbögen um Personen malen. Das tun sie, weil sie noch völlig natürlich das Energiefeld eines Menschen wahrnehmen  (sehen) können -- bis ihnen jemand erklärte, dass da kein Regenbogen sei. Kinder sind hoch-intuitive Wesen, die noch an die Schöpferkraft angebunden sind -- in Urvölkern und indigenen Völker bleibt diese Anbindung natürlich erhalten.

 

 

Kinder sehen noch natürlich das Energiefeld

 

Gordon Higginson war mit 23 Jahren Dienstzeit, der am längsten dienende Präsident der Spiritualists' National Union, außerdem war er Rektor des Arthur Findlay Colleges in England, der führenden Fakultät zur Förderung der außersinnlichen Wissenschaften.

Es wird heute noch erzählt, dass er eine derartige Präsenz hatte, dass alle auf dem Anwesen spüren konnten, wenn Gordon das Gebäude betreten hat.

So kannst auch Du Dein Kind medial fördern

Er wurde bereits im Kleinkind-Alter von seiner Mutter (ebenfalls einem Jenseitsmedium) ausgebildet. Als Werkzeug nutzte die Mutter spielerisch die Vorteile der Psychometrie.

Einige Jahre später bestritt Gordon als Teenager seine ersten Gottesdienste als beweisführendes Medium in englischen Kirchen.

Wenn Dich interessiert, wie das Erlernen der Psychometrie Dir (und oder Deinem Kind) bei der Arbeit mit der jenseitg-geistigen Welt helfen kann, abonniere meinen Newsletter und verpasse keinen Artikel zu dem Thema.

 

Jenseitsmedium Newsletter abonnieren