Beweisführung durch Jenseitskontakt


Das Jenseitsmedium ist Dolmetscherin der geistigen Welt

Warum ist ein Jenseitskonakte hilfreich?

Bei einem beweisführenden Jenseitskontakt mit einem Verstorbenen präsentiert das Medium die erhaltenen Beweise vom „Verstorbenem“ (wir sagen Kommunikator, weil niemand verstorben ist, sonst wäre keine Kommunikation möglich). Diese werden zum Beispiel einer ganzen Gruppe (Kirchengemeinde im Gottesdienst) oder einer einzelnen Person (Einzelsitzung) vorgetragen.

Der Angehörige (Empfänger der Nachricht) im Diesseits erhält vom Medium u. a. Details aus dem Leben des Kommunikators, erst wenn diese Informationen erkannt und als richtig erachtet wurden, wird daraus folglich ein Beweis. Diese Beweise für das Weiterleben der Persönlichkeit (die Postexistenz) können sich auf verschiedene Arten zeigen, und so vom Medium empfangen werden. Zum Beispiel auf visuelle Weise (es tauchen Bilder vor dem inneren Auge auf, das sogenannte Hellsehen), auditive Wahrnehmung (Hellhören) oder durch sensorische/taktile Informationen (clairsentience = Hellfühlen), einschließlich Geruch oder Geschmack.  Ich bin Dolmetscherin der geistigen Welt, allerdings übersetzte ich nicht das gesprochene Wort in eine andere Sprache, sondern ich übersetze Gefühle in das gesprochene Wort.

Diese Empfangsweise stellt die aktive Form des mentalen Mediumismus dar.  Im Vergleich hierzu: der passive mentale Mediumismus (Trance)

Die Mechanik der jenseitigen Kommunikation ist recht schnell erklärt und im Prinzip sehr einfach.

Die geistige Welt schwingt auf einer sehr hohen Frequenz. Wir in dieser Welt schwingen gemeinhin eher niedrig. Um eine stabile Kommunikation zu erlangen, erhöht das Jenseitsmedium seine Schwingungsebene. Je besser die Übereinstimmung der Frequenz geschafft wurde, desto besser sind die empfangenen Inhalte und Beweise.
Stellen Sie sich als Analogie unser Mobilfunknetz vor, auch hier gibt es mitunter Funklöcher und „tote“ Punkte.

Dieser Fakt ist gelinde gesagt, das einzig „tote“ an der jenseitigen Kommunikation.

Denn unsere Lieben sind noch genauso, wie wir sie zu Lebzeiten gekannt haben. Mit allen Persönlichkeits-Strukturen, skurrilen Eigenheiten und drolligen Ansichten, die den Verstorbenen schon zu Zeiten im Menschenkleid begleitet haben.

Wie mit allem im Leben, ist Liebe die stärkste Verbindung, die alles überwindet.

Häufig gestellte Fragen

Video der Kirche