CSNU Award


Die Auszeichnung für öffentliche Jenseitskontakte

Melanie Ladewig wird der begehrte CSNU Award für das Demonstrieren von Jenseitskontakten vor Publikum verliehen.

Somit hält sie dieselbe Auszeichnung, die auch alle Arthur Findlay College Tutoren innehaben.

Kontakt zu Toten

Die Mutterorganisation des Arthur Findlay Colleges, die Spiritualists‘ National Union, verleiht diesen Award bei entsprechenden Leistungen auch außerhalb Großbritanniens. Melanie ist eines der wenigen Medien für beweisführende Jenseitskontakte, dem diese Ehre zu teil wird.

Warum ist eine Auszeichnung überhaupt wichtig?

Melanie Ladewig erklärt: “ Die Auszeichnung ist vor allem in England als Qualitätsmerkmal bekannt. Dort weiß jeder, dass der CSNU Award nur einem Jenseitsmedium verliehen wird, das konstant stabile Kontakte zu lieben Verstorbenen herstellen kann.“ Selbstverständlich muss diese Fähigkeit zu jeder Zeit abrufbar sein, um in englischen Kirchen oder in privaten Einzelsitzungen den Angehörigen Trost zu bringen. Um für den CSNU-Award vorgeschlagen zu werden, muss in mehreren Prüfungen vor einer 3-köpfigen Prüfungskommission die Leistung überzeugen.

Jenseitsmedium mit Auszeichnung

 

In einer dieser Prüfungen muss öffentlich vor einer Kirchengemeinde das Übersetzen von Jenseitskontakten erfolgreich demonstriert werden. 

Spiritualistische Kirchen in England buchen das Jenseitsmedium für Gottesdienste nur, wenn der CSNU Award der Spiritualists‘ National Union verliehen wurde. So wird sichergestellt, dass die Botschaften der sogenannten Verstorbenen mit einer entsprechenden Beweisfülle das Überleben der menschlichen Persönlichkeit beweisen können.

Desweiteren erhält Melanie Ladewig den CSNU Award für das öffentliche Sprechen auf Podium und Bühne. Diese Ausbildung müssen auch alle Minister und Officiants (Pastoren und Offizienten) der Spiritualists‘ National Union durchlaufen.

 

Jenseitsmedium

 

Weitere Auszeichnungen:

Im Jahre 2018 erhält Melanie die Zulassung als Bühnenmedium (Platform Accreditation). Das Bildungskomitee der Spiritualits‘ National Union verleiht ihr 2017 den Tom Hibbs Award.