Heilkunst


Handauflegen als zusätzliche Therapieform

In England dürfen registrierte Heiler (Healing Mediums) ihre Patienten auch in Krankenhäusern besuchen. Außerdem ist es seit dem 3. Dezember 1991 möglich, dass ein Arzt seinem Patient “Spiritual Healing” (Handauflegen) als komplementäre Therapieform auf Rezept verordnet.

Soweit sind wir in Deutschland noch nicht, profitieren Sie dennoch von dieser unterstützenden Behandlungsform. Diese ist immer als ergänzende Behandlungsform zur konventionellen Schulmedizin zu sehen, nicht als Alternative.

Seit meiner Jugend interessiere ich mich für Medizin und für alle alternativen und komplementären Therapieformen,  sodass kein Angehöriger verstehen konnte, dass ich nicht Medizin studiert habe oder wenigsten den Weg der Heilpraktikerin eingeschlagen habe. Lange habe ich gezweifelt, ob ich meiner Intuition vertrauen und ihr folgen sollte. Der "aha-Effekt" kam vor einigen Jahren bei einem Gespräch mit einer "Dorf-Ältesten". Diese Dame schilderte mir, wie ihre Mutter nachts um den Besuch meiner Ur-Ur-Großmutter ersuchte. Diese war in der Region als spirituelle Heilerin bekannt, und (wie mir berichtet wurde) in der Lage, die Mutter dieser Dame von schmerzhaften Neuralgien einer Kopfrose (Gürtelrose am Kopf) zu befreien.

Beim spirituellen Heilen werden die Heilenergien der universellen Schöpferkraft vom Heiler (dem Healing Medium oder Trance Healing Medium) zum Patienten kanalsiert und übertragen, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das geschieht entweder in Einzelsitzungen oder innerhalb eines Zirkels. In England ist das Heilen ein fester Bestandteil der spiritualistischen Kirchen. In diesem Heil-Kreis fungieren die beisitzende Personen (zum Beispiel Freunde und Familie des Patienten) als "menschliche Batterien". Durch ihre Intention und ihre Anwesenheit bringen sie Energie ein, welche von der geistigen Welt zum Wohle des Patienten genutzt werden kann.

From spirit, through spirit, to spirit – mit diesem Aphorismus ist gemeint: "Vom Geist der göttlichen Schöpferkraft, durch den Geist des Medium, zum Geist des Patienten".

Der Patient muss keine Angaben zu körperlichen, emotionalen oder mentalen Krankheiten machen, denn sowohl die Schöpferkraft als auch die geistige Welt weiß um alle nötigen Details des Patienten. Beim spirituellen Heilen werden keinerlei Manipulationen am Körper des Klienten vorgenommen (z.B. Massagen oder ähnliches). Es werden allenfalls die Hände auf die Schultern gelegt, oder die Hand des Patienten gehalten.

Trance-Heilen bedeutet, dass ich mich in einen veränderten Bewusstseinszustand begebe. Der Level dieses Zustandes (Attunement genannt) wird ebenfalls von der geistigen Welt eingeleitet und gesteuert, und an jeden Patienten angepasst. (Was ist Trance?)

Spirituelles Heilen (Spiritual Healing) ist ähnlich zu sehen, wie ein Training im Fitness-Center. Nach nur einem einzigen Besuch würde niemand den signifikanten Muskelaufbau eines Body-Builders erwarten.

Geistiges Heilen verfolgt die holistische (ganzheitliche) Sichtweise auf den Menschen, die Welt und das Universum. Ich sehe den Menschen, das Tier in seiner physischen, psychischen, spirituellen und mentalen Gesamtheit als ätherisches Schwingungswesen. Alles, was sich in unserem physischen Körper abspielt, ist eine Reflexion der anderen Ebenen unseres Seins, und umgekehrt. Folglich ergibt sich daraus eine wechselseitige Beeinflussung von Körper, Geist und Seele.

Wir alle sind an die universelle, göttliche Heilenergie angeschlossen und untrennbar mit ihr verbunden. Durch dieses Bewusstsein kann jeder Mensch diese Energien für sich selber nutzbar machen.

Spirituelle Heil-Medium

***

Kann Liebe heilen? Oder -- die Macht unser (liebevollen) Gedanken an uns selbst. Dr. Carl Simonton (Onkologe und Strahlenspezialist) untersuchte die positiven Effekte von Heilmeditationen auf Heilungsverlauf. Wie kann mir eine maßgeschneiderte (Heil-) Meditation helfen?

Bitte beachten Sie: Die spirituelle Heilkunst (Handauflegen) kann nicht den Besuch eines Arztes, Psychotherapeuten oder Heilpraktikers ersetzen.

Von mir wird weder diagnostiziert, untersucht, therapiert oder sonst wie Heilkunde im gesetzlich definierten Sinne ausgeübt, noch gebe ich etwaige Heilversprechen ab.  Jede/r Klient/in übernimmt die volle Selbstverantwortung.

Zudem werden Medikamente von mir weder empfohlen, noch verordnet oder gar verabreicht. Ich rate niemals von Arztbesuchen, Medikamenteneinnahmen, ärztlich verordneten Therapien oder operativen Eingriffen ab.

Geistiges/spirituelles Heilen ist in Deutschland ohne Heilpraktikerschein erlaubt. Am 2. März 2004 entschied das Bundesverfassungsgericht (AZ: 1 BvR 784/03): "Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis."

Es ist mein Ziel,  auf energetisch-spirituellem Wege die Selbstheilungskräfte zu stärken, und die natürlichen Energien des Menschen auszurichten und wieder in die ursprüngliche Schwingung zu bringen.